Alternative zu herkömmlichem Schaum

Am 9.12. konnten sich 40 Mitglieder der Gerstetter Feuerwehr von den Leistungen der AWG f500_1
Turbospritze Venturi, zusammen mit dem Löschmittelzusatz F-500 überzeugen. Ein Reifenbrand mit Temperaturen über 600°C wurde, durch den Einsatz des noch für viele Feuerwehren noch unbekannten Löschmittelzusatzes F-500 Encapsulator Technology, innerhalb einer Minute gelöscht und auf unter 50°C heruntergekühlt.

Der geringe Löschwasserverbrauch, die hohe Kühlwirkung, die Umweltverträglichkeit sowie die geringe Verschmutzung überzeugten die Kameraden von dieser “neuen Art” des Löschens. Da im benachbarten Ballendorf auch die Produktion und Entwicklung von hydraulischem Rettungsgerät der Marke LANCIER beheimatet ist, lag es für die Gerstetter Feuerwehr nahe, auch diese Geräte in der Praxis zu testen. Das Testequipment, bestehend aus einer der stärksten, derzeit auf dem Markt erhältlichen Scheren, einem Spreizer der mittleren Kategorie und einem kompakten Hydraulikaggregat, wurde auf Leistung und Handling getestet, und für mehr als gut befunden.

Kommandant Jooß bedankte sich bei der Abordnung der Firma AWG Fittings für die Möglichkeit dieses Praxistests und zeigte sich erfreut über die Entwicklung der AWG Fittings GmbH im nahe gelegenen Ballendorf.

f500_2

Das könnte Dich auch interessieren...