Einsatz: Brand einer Stromleitung zwischen Heuchlingen und Heldenfingen

Die Abteilungen Heuchlingen und Dettingen wurden am Mittwoch 11.01.2017 um 03:07 Uhr zu einem defekten Hochspannungskabel gerufen, es war von der Stromtrasse abgebrochen und fing Feuer. Gemeinsam mit dem Stromversorger wurde die Gefahr beseitigt, nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.

“Einsatz: Brand einer Stromleitung zwischen Heuchlingen und Heldenfingen” weiterlesen

Wasserrohrbruch in Heuchlingen

Am Donnerstag den 05.01.2017 um 06.45 Uhr wurden die Abteilungen Heuchlingen und Gerstetten in den Irisweg nach Heuchlingen gerufen. Dort war ein Wasserrohr geplatzt und der Keller eines Wohnhauses begann vollzulaufen. Die Feuerwehr drehte die Wasserleitung zum Wohnhaus zu und übergab die Einsatzstelle dem Wassermeister.

2. Platz beim Fußballturnier

Die Abt. Heuchlingen erreichte einen guten zweiten Platz beim Fußball Hallenturnier der Feuerwehren des Landkreises Heidenheim in Sontheim an der Brenz.

Am Samstag den 02.04.2016 machte sich die Abteilung Heuchlingen auf nach Sontheim an der Brenz, wo in der Hermann-Eberhardt-Halle das 6. Hallenfußballturnier der Feuerwehren des Landkreises stattfand. In der Gruppenphase besiegte man die Mannschaft aus Bissingen mit 3:1, gegen unsere Kameraden aus dem Nachbarort Hausen wurde 2:0 gewonnen und im letzten Gruppenspiel reichte es noch zu einem unentschieden gegen Bergenweiler. Als Gruppenerster der Gruppe B ging es im Halbfinale gegen den zweiten der Gruppe A. Dies war die Mannschaft aus Ochsenberg, mit wunderschönen Kombinationen fegte man diese mit 5-0 vom Platz. Im Finale traf man wieder gegen die Kameraden aus Hausen, leider konnte die sehr gute Leistung der letzten Spiele nicht mehr abgerufen werden und man verlor mit 0-2. Die Enttäuschung nach dem verlorenen Finale war natürlich groß, Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft aus Hausen und vielen Dank nach Sontheim für die super organisierte und schöne Veranstaltung.

Saisonstart der Wettbewerbs Gruppen

Am Samstag 20.02.2016 beim Kuppelcup der Feuerwehr Lich-Nieder-Bessingen  in Hessen, erreichte die Gruppe Gerstetten 1 den fünften und die Gruppe Gerstetten 2 den achten Platz von insgesamt 32 teilnehmenden Mannschaften

In der Vorrunde hatte jede Gruppe drei Läufe, die besten zwei zählten als Qualifikation für die Hauptrunde wo die besten 16 Mannschaften im KO System gegeneinander antraten. Dort traf Gerstetten 2 auf die Feuerwehr aus Eichen, gegen die beste und erfahrenste Mannschaft Deutschlands war man allerdings chancenlos. Gerstetten 1 zog mit einen Sieg gegen Nieder-Bessingen 2 ins Viertelfinale ein. Der Gegner dort war die Mannschaft aus Langenbach, leider schied man trotz besserer Zeit zwecks Fehlerpunkten aus.

Bei der Siegerehrung wurde der Mannschaft Gerstetten 1 der Wanderpokal für die schnellste Zeit des Tages mit 17,89 Sekunden überreicht. Dieser Erfolg zeigte, dass man mittlerweile zu den absoluten Top Mannschaften in Deutschland gehört. Um so eine Zeit noch öfters auf die Bahn zu bringen, muss allerdings noch an der Konstanz gearbeitet werden. Cupsieger wurde die Mannschaft aus Herrenberg-Kuppingen.

Alle die auch mal einen so spannenden und hochklassigen Feuerwehr Wettbewerb erleben möchten, haben am Samstag 12.03.2016 die Möglichkeit dazu. Anlässlich ihres 150 jährigen Jubiläums veranstaltet die Feuerwehr Gerstetten den 2. Süddeutschen Kuppelcup in der Kliffhalle in Heldenfingen. Ab 15 Uhr können dort bei bester Verpflegung, einige deutsche und ausländische Spitzenmannschaften beobachtet und angefeuert werden.

Hauptversammlung in Heuchlingen

HEUCHLINGEN. Abteilungsführung wieder gewählt.

Am Freitag 29.01.2016 fand die Hauptversammlung der Abt. Heuchlingen im voll besetzten Gerätehaus statt, hierbei konnte Abt.-Kommandant Wolfgang Pflanz neben seiner Mannschaft, den Ortsvorsteher Frank Schied, Kreisrat Armin Leber, Gemeinderat Franz Kraus, Gemeinderat Andreas Müller, Ortschaftsrat Jochen Wöhrle, den stellvertretenden Kommandant Gerhard Mack, Ehrenkommandant Gerhard Walter, Ehrenmitglied Walter Kölle, sowie Mitglieder der Jugendfeuerwehr begrüßen. Ein besonderer Gruß ging an den stellvertretenen Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Heidenheim Eberhard Kieser.

In seinem Bericht ging Wolfgang Pflanz zunächst auf die Einsätze vom vergangenen Jahr ein. Die Abteilung wurde zu 14 Einsätze gerufen. Diese teilten sich auf in vier Brandeinsätze, einer technischen Hilfe und neunmal löste eine Brandmeldeanlage aus. Um diese Einsätze erfolgreich zu bewältigen wurden im letzten Jahr 31 Dienste und Übungen abgehalten. Die Kameradschaftspflege kam 2015 auch nicht zu kurz, so hat ein Zweitagesausflug nach Heidelberg stattgefunden, ein Grillfest und zwei Wanderungen wurden ebenso abgehalten.

Des Weiteren ging Wolfgang Pflanz auf den Personalstand ein. Nach den Eintritten von Rolf Wachter und Larissa Kraus im Laufe des letzten Jahres, beträgt dieser 31Personen, davon drei weiblich. Im Anschluss daran ging er auf die Lehrgänge ein, welche besucht wurden. Hierbei ist hervorzuheben, dass die Abteilung über fünf neue Maschinisten verfügt. Drei Kameraden der Abteilung nahmen 2015 an Feuerwehrwettbewerben in ganz Deutschland teil, dabei konnten sie mit ihrer Gruppe in der Gesamtwertung einen hervorragenden dritten Platz erzielen. Zum Schluss seines Berichtes gab Wolfgang Pflanz einen interessanten Rückblick über seine zu Ende gegangene Amtsperiode. In diesem ging er auf die besonderen Ereignisse seiner bisherigen fünfjährigen Amtszeit ein. Dies war zuerst der Umbau des Gerätehauses, gefolgt von der Gründung einer eigenen Jugendgruppe und der Beschaffung eines MTW für die Abteilung. Zum Abschluss seines Berichtes bedankte er sich beim Ortschaftsrat und der Feuerwehrführung für die Unterstützung in den letzten Jahren.

Auf den Bericht des Abt.-Kommandanten folgte der Bericht des Schriftführers Christian Baur, welcher von zwei Ausschusssitzungen berichtete. Darauf folgte der Bericht der Jugendgruppenleiterin Katharina Braunmiller, sie ging zuerst auf den Mitgliederstand ein. Dieser beträgt 24 Jugendliche, davon 9 aus Heuchlingen, anschließend berichtete sie von 25 Dienste, welche im letzten Jahr abgehalten wurden. Zum Abschluss ihres Berichtes hatte sie eine erfreuliche Nachricht zu verkünden, ab sofort wird Sven Kleiner als ein weiterer Betreuer der Jugendgruppe zu Verfügung stehen. Kassierer Jens Beck gab Auskunft über die Finanzen der Abteilung. Die Kassenprüfer Horst Filp und Carlo Merlini bescheinigtem ihm eine tadellos geführte Kasse.

Die Entlastung wurde vom Ortsvorsteher Frank Schied erfolgreich durchgeführt. In seiner Ansprache lobte er die gute Einsatzbereitschaft der Abteilung und freute sich, dass die Feuerwehr auch außerhalb ihrer Dienste und Einsätze Gutes für Heuchlingen macht, wie zum Beispiel der Weihnachtsbaumverkauf oder das Aufstellen des Maibaumes.

Der stv. Kommandant Gerhard Mack ging am Anfang seiner Rede auf die Anzahl der Dienste und den Mitgliederstand ein, beidem konnte er nur positives abgewinnen. Seine anschließenden Worte betrafen die Leistungen und Verdienste von Wolfgang Pflanz und Jochen Wöhrle in ihrer Amtszeit, welche er sehr lobte. Am Ende seiner Rede gratulierte er den Absolventen, welche das goldene Leistungsabzeichen Baden-Württemberg erfolgreich ablegten und informierte noch die Versammlung, dass dieses Jahr für die Gesamtfeuerwehr neue Uniformen beschafft werden.

Als nächstes standen die Wahlen auf der  Tagesordnung, die Kassenprüfer Horst Filp und Carlo Merlini wurden einstimmig wieder gewählt. Zum Beisitzer in den Abteilungsausschuss wurde Sven Kleiner und zum Beisitzer in den Gesamtausschuss wurde Ralf Preiß jeweils einstimmig gewählt. Nun standen die geheimen Wahlen zum Abteilungskommandanten und dessen Stellvertreter auf dem Programm. Nach einer kurzen Pause stand das Ergebnis fest, Wolfgang Pflanz wurde als Abteilungskommandant auf fünf Jahre einstimmig wieder gewählt und auch Jochen Wöhrle wurde als dessen Stellvertreter wieder gewählt.

Tagesordnungspunkt neun waren Neuaufnahmen, Beförderungen, Verabschiedungen und Ehrungen. Neu aufgenommen in die Feuerwehr wurden Rolf Wachter und Larissa Kraus. Tobias Ullrich wurde zum Feuerwehrmann befördert. Zu Oberfeuerwehrmann wurden Christian Baur, Thomas Bosch, Carlo Merlini und Sina Walter befördert.

Nach 47 Jahren Dienst tritt bzw. muss Hans Braunmiller, aufgrund des erreichten 65. Lebensjahr in die Altersabteilung übertreten. In einer Bilderpräsentation, blickte man auf die vielen Feuerwehrjahre im aktiven Dienst von Hans zurück. Dort gab es einige überdurchschnittliche Fähigkeiten und Leistungen, in Bezug auf Dienstzeit und Einsatzbereitschaft sollte er uns allen ein Vorbild sein, fügte Wolfgang Pflanz hinzu. Der stv. Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Heidenheim, Eberhard Kieser überreichte ihm das Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbands Heidenheim. Von seinen Kameraden bekam er viel Applaus und ein Geschenk zum Abschied aus dem aktiven Dienst. Andreas Koch wird bei der Hauptversammlung der Gesamtwehr in Gerstetten für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg geehrt.

Zum Ende der Hauptversammlung hatte Wolfgang Pflanz noch eine Information und eine nachträgliche Ehrung übrig. Nach 21 Jahren legte Bernhard Bosch seinen Posten als Gerätewart nieder, sein Nachfolger wird Sven Kleiner. Aufgrund einer Änderung in der internen Ehrenordnung wurde Andreas Ulbrich nachträglich für 20 Jahre Schriftführer ein Geschenk überreicht. Am Ende der Hauptversammlung richtete Ehrenmitglied Walter Kölle noch ein paar Worte an die Anwesenden, in diesen hielt er einen interessanten historischen Rückblick von den Anfängen seiner Feuerwehrzeit bis heute. Anschließend beendete Wolfgang Pflanz die Hauptversammlung und lud noch zu einem Essen ein.

Hauptversammlung der Jugendgruppe Heldenfingen/Heuchlingen

Am 15.01.2016 fand die 3. Hauptversammlung der Jugendgruppe Heldenfingen / Heuchlingen im voll besetzten Gerätehaus in Heuchlingen statt. Jugendgruppenleiter Holger Seeßle begrüßte 12 Mitglieder der Jugendgruppe, den Abteilungskommandanten Wolfgang Pflanz, Gäste der Jugendgruppe Dettingen, sowie den Gesamtjugendfeuerwehrwart Werner Ischinger.

Zu Beginn seines Berichtes über das abgelaufene Jahr ging er auf den Mitgliederstand ein. Dieser betrug zum 31. Dezember 2015 24 Mitglieder, davon 15 aus Heldenfingen und 9 aus Heuchlingen, darunter kein Mädchen. 2015 gab es einen Austritt, dem gegenüber steht ein Eintritt, somit blieb der Mitgliederstand konstant. Im Anschluss berichtete er über die Aktivitäten vom vorangegangenen Jahr. Es wurden 25 Dienste abgehalten. Bei zehn Diensten standen die feuerwehrtechnischen Grundlagen im Mittelpunkt undbei 15 Diensten stand die Kameradschaft im Vordergrund. Die Highlights waren die Teilnahme am Kreisjugendzeltlager in Dischingen, sowie die gemeinsamen Übungen mit den anderen Jugendgruppen. Auch die Kameradschaftspflege kam im abgelaufenen Jahr nicht zu kurz, so wurden zum Beispiel ein Filmabend und ein Grillfest veranstaltet. Zum Abschluss seines Berichtes konnte Holger Seeßle erfreuliches verkünden, Sven Kleiner von der Abt. Heuchlingen, wird in Zukunft als ein weiterer Betreuer der Jugendgruppe tätig sein.

Schriftführer Jonas Halemba ging in seinem Bericht auf besondere Ereignisse ein. Er berichtete von drei gemeinsamen Übungen mit anderen Jugendgruppen, sowie von einem Erste Hilfekurs und von einer Besichtigung der Firma Ziegler in Giengen, bei der alle Jugendgruppen der Gemeinde teilnahmen. Kassierer Jens Beck konnte der Versammlung eine ordentlich geführte Kasse vorzeigen. Die Entlastungen führte Abteilungskommandant Wolfgang Pflanz durch, hierbei richtete er ein paar Worte an die Versammlung. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit bei der Jugendgruppenleitung sowie den Betreuern. Er sprach auch von einer guten Übungsbeteiligung und ging auf die Tatsache ein, dass eine funktionierende Jugendgruppe die Zukunft der Feuerwehr sicherstelle. Er hofft, dass in Zukunft viele Jugendliche zu den Aktiven übertreten und dass die Mädchenquote der Jugendgruppe steigt. Bei den Wahlen wurden Elias Widmann als Jugendsprecher und Jonas Halemba als Schriftführer in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Nach den Wahlen verteilte Holger Seeßle die Dienstpläne für dieses Jahr. Anschließend beendete er die zügig verlaufene Hauptversammlung und lud noch zum Vesper ein.

Hauptübung in Heuchlingen

HEUCHLINGEN. Hauptübung der Abteilung Heuchlingen gemeinsam mit DRK

Die Feuerwehrabteilung Heuchlingen absolvierte am Samstag den 17. Oktober bei trübem Herbstwetter ihre Hauptübung in Bei der CNC Koch GmbH in der Altheimer Straße. Unter den Augen zahlreicher kleiner und großer Zuschauer, wurden die Heuchlinger Kameraden durch die DRK Ortsgruppe Heuchlingen/Dettingen unter der Leitung von Bernd Döll unterstützt.

Die Feuerwehrleute unter Leitung von Peter Maier und Jochen Wöhrle, fanden einen Brand ausgelöst durch einen Defekt an einem Bearbeitungszentrum vor. Nach schneller und sachlicher Erkundung der Einsatzstelle, wurde festgestellt, dass sich noch zwei Arbeiter im der Firmenhalle befinden. Der sofort eingeleitete Rettungseinsatz mit drei Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung zeigte schnellen Erfolg. Gleichzeitig zur Menschenrettung wurde die Halle mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht und eine Riegelstellung mit zwei Rohren zu den angrenzenden Gebäuden aufgebaut. Die verletzten Arbeiter, wurden sofort nach der Rettung zum Behandlungsplatz des DRK gebracht und dort medizinisch versorgt.

Zur Übung und Nachbesprechung konnte Abteilungskommandant Wolfgang Pflanz, Ortsvorsteher Frank Schied, Ehrenkommandant Gerhard Walter, Ehrenmitglied Walter Kölle, Pfarrer Rolf Wachter und mehrere Ortschafts- und Gemeinderäte begrüßen. Alle Beteiligten zeigten sich in Ihren Ansprachen sehr zufrieden mit dem Übungsverlauf.

Nach erledigter Arbeit, lud Firmeninhaber Andreas Koch alle an der Übung beteiligten zum Essen ins Gerätehaus ein. Herzlich Dank hierfür.

PKW in Vollbrand

HEUCHLINGEN. PKW nach Verkehrsunfall in Vollbrand – Fahrerin in Sicherheit

Am Samstag Vormittag wurden die Abteilungen Heuchlingen und Dettingen zu einem brennenden PKW auf der L 1164 zwischen Heuchlingen und Heldenfingen alarmiert. Das Fahrzeug geriet nach einem Unfall in Brand, die Fahrerin konnte sich vorher in Sicherheit bringen.

Unterstützt wurden die beiden Abteilungen durch ein Tanklöschfahrzeug aus Gerstetten, da weit und breit keine Wasserentnahmestelle in Sicht war. Nach gut zwei Stunden war der Einsatz beendet, die Unfallstelle geräumt und die Straße konnte wieder frei gegeben werden.

Alarmierung durch Brandmeldeanlage

Sichtlich erleichtert waren die Einsatzkräfte der Abt. Heuchlingen, Gerstetten und Dettingen als feststand, dass die Brandmeldeanlage eines kunststoffverarbeitenden Betriebs in Heuchlingen, nur durch starke Rauchentwicklung auslöste und kein Feuer vorhanden war.

Am Donnerstag den 23.07.2015 um 16.21 Uhr wurde durch die Leitstelle Ostalb alarmiert, der Rauch entstand durch einen heißgelaufenen Motor an einer Vakuumpumpe. Die Brandmeldeanlage registrierte dies sofort, die Feuerwehr kontrollierte und belüftete den betroffen Gebäudeteil.

2015-07-23_BMA_1

Hauptversammlung Abteilung Heuchlingen

Am 30.01.2015 fand die Hauptversammlung der Abt. Heuchlingen im voll besetzten Gerätehaus statt, hierbei konnte Abt.-Kommandant Wolfgang Pflanz neben seiner Mannschaft, den stellvertretenden Ortsvorsteher Harald Rieger, die Gemeinderäte Marianne Renner und Andreas Müller, die Ortschaftsräte Bernhard Bosch und Jochen Wöhrle, den Kommandant der Gesamtwehr Michael Zimmermann, Ehrenkommandant Gerhard Walter, sowie Mitglieder der Jugendgruppe begrüßen.

In seinem Bericht ging Wolfgang Pflanz zunächst auf die Einsätze vom vergangen Jahr ein. Die Abteilung wurde zu 12 Einsätzen gerufen. Diese teilten sich auf in 5 Brandeinsätze, 4 technische Hilfeleistungen und dreimal löste eine Brandmeldeanlage aus. Um für die Einsätze gut gewappnet zu sein, wurden im letzten Jahr 29 Dienste und Übungen abgehalten. Auch für die Kameradschaft wurde einiges getan, so gab es einen Tagesausflug nach Österreich, wo in Werfen die größte Eishöhle Europas besichtigt wurde, sowie Wanderungen nach Hausen und Heldenfingen.

Des Weiteren ging Wolfgang Pflanz auf den Personalstand ein, dieser beträgt mit der heutigen Neuaufnahme 29, davon zwei weiblich. Hierbei ist zu hervorzuheben, dass die Abteilung über 20  Atemschutzgeräteträger verfügt und diese auch über eine gute Tagesverfügbarkeit verfügen. Zum Schluss seines Berichtes ging Wolfgang Pflanz auf die Beschaffungen im letzten Jahr ein, es wurde in der MTW-Fahrzeughalle ein neuer Estrich eingebracht, der Wassersauger ersatzbeschafft und eine Wärmebildkamera gekauft. Für die zur Verfügung gestellten Mittel galt sein Dank besonders der Gemeindeverwaltung.

Auf den Bericht des Abt-Kommandanten folgte der Bericht des Schriftführers Christian Baur, welcher von vier Ausschusssitzungen berichtete. Darauf folgte der Bericht der Jugendgruppenleiterin Katharina Braunmiller, sie ging auf die 21 Dienste ein, welche die Jugendgruppe 2014 absolvierte. Kassierer Jens Beck gab eindrucksvoll Auskunft über die Finanzen der Abteilung. Die Kassenprüfer Horst Filp und Hannes Pfeiffenberger bescheinigten ihm eine tadellos geführte Kasse.

Die Entlastung wurde vom stellvertretenden Ortsvorsteher Harald Rieger durchgeführt. In seiner Ansprache bedankte er sich für die geleisteten Dienst im letzten Jahr. Kommandant Michael Zimmermann lobte in seiner Ansprache die gute Kameradschaft und bescheinigte der Abteilung einen sehr guten Ausbildungsstand. Des Weiteren freute ihn der gute Übungsbesuch, zum Schluss seiner Rede gab er noch einen kleinen Ausblick auf die kommenden Beschaffungen der Gesamtwehr und lobte noch die gute Zusammenarbeit mit der Abteilungsführung. Bei den anschließenden Wahlen standen die Kassenprüfer zur Wahl. Horst Filp und Carlo Merlini wurden hierbei einstimmig gewählt.

Der nächste Tagesordnungspunkt war Ehrungen, Beförderungen und Neuaufnahmen. Oberlöschmeister Andreas Ulbrich wird bei der Hauptversammlung der Gesamtwehr in Gerstetten für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg geehrt. Peter Maier wird ebenfalls  bei der Hauptversammlung der Gesamtwehr vom Löschmeister zum Oberlöschmeister befördert.

Erfreulicher Weise gab es dieses Jahr wieder eine Neuaufnahme, Sven Kleiner, der früher Dienst bei der Feuerwehr in Ulm leistete, konnte überzeugt werden in die Heuchlinger Wehr  einzutreten. Nach rund einer Stunde konnte Abteilungskommandant Wolfgang Pflanz eine harmonisch verlaufende Hauptversammlung beenden und lud noch zu einem guten Essen ein.

2015-01-30_AbtHV_1

Hauptversammlung der Jugendgruppe Heldenfingen/Heuchlingen

Am 16.01.2015 fand die Hauptversammlung der Jugendgruppe Heldenfingen / Heuchlingen im voll besetzen Gerätehaus in Heldenfingen statt. Jugendgruppenleiter Holger Seeßle begrüßte 19 Mitglieder der Jugendgruppe, die Abteilungskommandanten Dieter Keller und Wolfgang Pflanz, sowie Gäste der Jugendgruppen aus Dettingen und Gussenstadt. Zu Beginn seines Berichtes über das abgelaufene Jahr ging er auf den Mitgliederstand ein. Dieser betrug zum 31.12. 2014 24 Mitglieder, davon 15 aus Heldenfingen und 9 aus Heuchlingen, darunter kein Mädchen. Im Anschluss berichtete er über die Aktivitäten im Jahr 2014. Es wurden 21 Dienste abgehalten. Die Highlights waren die Teilnahme am Kreisjugendzeltlager in Schnaitheim, an dem das neue Zelt der Jugendgruppe eingeweiht wurde, sowie die gemeinsame Übung an der Brenz mit der Jugendgruppe Dettingen. Die Kameradschaftspflege kam im abgelaufenen Jahr auch nicht zu kurz, so wurden zum Beispiel eine Faschingsparty und ein Filmabend veranstaltet.

Schriftführer Lukas Kastler lobte in seinem Bericht die geleistete Arbeit der Jugendgruppenleiter. Kassierer Jens Beck konnte der Versammlung eine ordentlich geführte Kasse vorzeigen. Die Entlastungen führten die beiden Abteilungskommandanten durch, hierbei richtete Wolfgang Pflanz ein paar Worte an die Versammlung. Er ging auf die Tatsache ein, dass noch kein Mädchen der Jugendgruppe beigetreten ist und bat daher die anwesenden Jugendlichen auf Freunde und Familie zuzugehen, dass sich dies bald ändert. Des Weiteren zeigte er sich zufrieden mit dem guten Dienstbesuch. Bei den Wahlen wurden Elias Widmann zum Jugendsprecher und Jonas Halemba zum Schriftführer gewählt. Nach den Wahlen verteilte Holger Seeßle die Dienstpläne für dieses Jahr und hofft, dass sich die Ordnung und Sauberkeit in den Fahrzeugen nach den Diensten bessert. Anschließend beendete er die Hauptversammlung und lud noch zum Vesper ein.

 

Baum versperrt Straße

Am Samstag den 10.01.2015 um 3.07 Uhr wurde die Abteilung Heuchlingen zum Entfernen eines umgestürzten Baumes alarmiert. Der starke Wind in dieser Nacht brachte eine große Tanne auf der Verbindungsstraße zwischen Altheim und Heuchlingen im Wald zu Fall, diese blockierte die Straße komplett. Während den Aufräumarbeiten drohten weitere Bäume im direkten Umfeld der Einsatzstelle umzustürzen. Daraufhin wurde der Wald verlassen und die Straße bis in die Morgenstunden von der Polizei und der Feuerwehr gesperrt.

 

Der Schock zum Leben

Wie schon die Jahre zuvor, stand an zwei Dienstabenden für die Heuchlinger Wehrleute, die jährliche Erste Hilfe – Weiterbildung auf dem Program. Betreut von der Ausbilderinn des DRK Manuela Döll, wurde bis zur körperlichen Erschöpfung geübt. Vor allem die Herz –Lungen- Wiederbelebung nach einem Kreislaufstillstand stand im Vordergrund. Erstmals wurde diese im Zusammenspiel mit einem Defibrillator durchgeführt, der bei Bedarf den überlebenswichtigen Schock abgibt. Somit beherrschen jetzt 22 Kameradinnen und Kameraden sicher dieses Gerät.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die „Manu“  auch für die Ausbildung unserer Jugendgruppe.

Heuchlinger Hauptübung

Die Feuerwehrabteilung Heuchlingen absolvierte am Samstag den 18.Oktober bei herrlichem Herbstwetter ihre Hauptübung in der Stephanskirche Heuchlingen. Unter den Augen zahlreicher kleiner und großer Zuschauer, wurden die Heuchlinger Kameraden durch die Drehleiter der Abt. Gerstetten und die DRK Ortsgruppe Heuchlingen/Dettingen unterstützt.

Die Kameraden wurden durch Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert. Unter Leitung von Zugführer Bernd Maier fanden die Feuerwehrmänner einen Brand ausgelöst durch eine Verpuffung bei arbeiten im Glockenturm der Kirche vor. Sofort nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle, konnte ein am Arm verletzter Arbeiter aus der Gefahrenzone gebracht werden und durch das DRK versorgt werden. Nach schneller und sachlicher Erkundung der Einsatzstelle, wurde festgestellt, dass sich noch ein Arbeiter im Glockenturm befindet. Der sofort eingeleitete Rettungseinsatz mit drei Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung zeigte schnellen Erfolg. Gleichzeitig zur Menschenrettung wurde die Ortsdurchfahrt gesperrt und mittels der Drehleiter die Brandbekämpfung von außen eingeleitet. Die verletzten Arbeiter wurden sofort nach der Rettung zum Behandlungsplatz des DRK gebracht und dort medizinisch versorgt.

Zur Übung und Nachbesprechung konnte Abteilungskommandant Wolfgang Pflanz, Ortsvorsteher Frank Schied, Kommandant Michael Zimmermann, Ehrenkommandant Gerhard Walter, Ehrenmitglied Walter Kölle, Pfarrer Rolf Wachter und mehrere Ortschafts- und Gemeinderäte begrüßen. Alle Beteiligten zeigten sich in Ihren Ansprachen sehr zufrieden mit dem Übungsverlauf.

Nach erledigter Arbeit, lud die Kirchengemeinde noch alle an der Übung beteiligten zum Essen ins Gerätehaus ein.

Heuchlingen unterwegs

Am Samstag den 27. September stand für die Angehörigen der Abteilung und deren Familien der Jahresausflug auf dem Plan. Schon früh am Morgen ging es mit dem Reisebus der Firma Rupp, Richtung Österreich. Nach einem kleinen Zwischenstopp, der für ein Vesper mit Brezeln und Würsten genutzt wurde, erreichten wir unser Reiseziel „ Werfen“. Bei strahlendem Sonnenschein wurde bis zur Gondel gewandert, die dann die ganze Mannschaft nach oben zur größten Eishöhle der Welt brachte. Nach einer zwei stündigen, sehr beeindruckenden Höhlentour ging es wieder bergab. Im Gasthof „ Zaismann“ angekommen, lies man den Tag bei gutem Essen auf der Sonnenterrasse ausklingen.

Vielen Dank an unseren „Reiseleiter“ Patrik Heinzmann, der den Ausflug super organisiert hat.