Mal richtig einheizen… Unser Brandschutztipp

 

Feuer wird seit Urzeiten als Wärmequelle genutzt. Doch bis heute haben viele Menschen nicht gelernt sicher mit Feuer umzugehen.

Deshalb nachfolgend ein paar Tipps zum Heizen:

 

  • Vermeiden Sie offenes Feuer in der Wohnung – sicherer sind Heizlüfter oder Kachelöfen.
  • Durch unvollständige Verbrennung kann es zur Bildung von Kohlenmonoxid kommen, das zu lebensgefährlichen Vergiftungen führt. Lassen Sie Kamine regelmäßig von Ihrem Kaminfeger prüfen und reinigen!
  • Achten Sie bei Heizlüftern darauf, dass diese genügenden Abstand zu brennbaren Gegenständen haben.
  • Lassen Sie Heizungsanlagen und Kamine regelmäßig vom Fachmann warten.
  • Lagern Sie Brennmaterialvorräte nicht zu nahe am Ofen.
  • Entsorgen Sie heiße Asche nur in feuerfeste Mülleimer oder Mülltonnen.
  • Sorgen Sie beim Einsatz von Gasheizlüftern für gute Belüftung.
  • Stellen Sie provisorische Feuerstätten sachgerecht auf, lassen Sie dies am besten von einem Fachmann erledigen.

Wenn es dann doch trotz aller Vorsicht einmal schief gehen sollte, helfen Ihnen die Frauen und Männer Ihrer Feuerwehr. Notruf-Telefon 112

Weitere Brandschutztipps unter Brandschutztipps Feuerwehrverband BW

Quelle: Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg e.V.

“Mal richtig einheizen… Unser Brandschutztipp” weiterlesen

Flammen schlagen aus Kamintüre

HELDENFINGEN – Hausbewohner alarmieren Feuerwehr nachdem Flammen aus der Kamintüre schlugen

Bewohner eines Hauses in der Jakobusstrasse in Heldenfingen riefen die Feuerwehr, nachdem aus deren Kamintüre Flammen schlugen.

Die Kameraden konnten jedoch kein Feuer  im Kamin feststellen, welcher von oben mit der Drehleiter und von unten über Kamintüren geprüft wurde. Der Kaminkehrer, welchen von der Feuerwehr ebenfalls an die Einsatzstelle beordert wurde, säuberte den Kamin.

Fotos: Dennis Straub

Schwelbrand löst Feuerwehreinsatz aus

Dettingen – Feuerwehr löscht Schwelbrand

Um 07:32 Uhr löste die Rettungsleitstelle in Aalen am Donnerstag Morgen Feueralarm für die Abteilungen Dettingen, Heuchlingen und Gerstetten aus. Gemeldet wurde ein Brand in einem holzverarbeitenden Industriebetrieb in der Dettinger Heerstraße. Vor Ort fanden die ersten Einsatzkräfte eine verrauchte Halle vor, in der Hackschnitzel gelagert werden. Grund für die Rauchentwicklung war der Schwelbrand in einem Container, welcher mit Sägespänen gefüllt war. Mit Hilfe eines Radladers wurde der Container aus der Halle heraus gezogen. Um den Schwelbrand löschen zu können wurde der Container geöffnet und das Brandgut ausgeräumt. Die verrauchte Halle wurde gleichzeitig mittels mehrerer Hochleistungslüfter belüftet. Nach rund 2,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.